Wie entsteht Lava? Als Lava wird geschmolzenes Gestein (Magma) bezeichnet, das nach einem Vulkanausbruch an die Erdoberfläche gelangt. Je nachdem, wo ein solcher Vulkanausbruch erfolgt, ist die chemische Zusammensetzung der Lava verschieden. Im Unterschied zum Magma sind hier keine Gase mehr zu finden.

Wie entstehen die Farbtöne in der Lava?

Die Farbe der austretenden Lava hängt entscheidend von der Eruptions-Temperatur ab, kann aber auch auf die chemische Zusammensetzung der Gesteinsschmelze zurückgeführt werden. Mehr auf meiner Website: http://vulkandrache.de.tl/Lava_Entstehung.htm Die Farbe der austretenden Lava hängt entscheidend von der Eruptions-Temperatur ab, kann aber auch auf die chemische Zusammensetzung der Gesteinsschmelze zurückgeführt werden. Bekannt sind auf den Kanaren meist nur die braunen bis schwarzen Lavatypen. Von Tiefschwarz bis zu dem etwas helleren Anthrazit. Das ist bei einer Wanderung auf La Palma oder auf El Hierro zu sehen. Entsprechend fällt auch die Farbe des Sandstrandes aus: nur schwarzer Sand, in El Hierro teilweise roter Strand, Ausnahmen sind allerdings: Ostinseln Fuerteventura und Lanzarote. Dort gibt es weiße bzw. gelbe Sandstrände. Diese haben keine direkte vulkanische Ursache. Gemessen wurde die Temperatur des Lavastromes nach der Eruption. Direkt am Austrittspunkt und in der Magmakammer können meist viel höhere Temperaturen herrschen.

Der Hauptbestandteil von Lava ist meist Silikat

  Lava wird zur Gruppe der Vulkanite gerechnet. Silikate sind die in der Erdkruste und auch im Inneren der Erde am häufigsten vorkommenden Minerale. In der Erdkruste ist mit über 50 Prozent das Silikat Feldspat zu finden. Ton, Granat und Olivin sind weitere bekannte Silikate. Beim Quarz scheiden sich die Geister. In Deutschland gehört dieses Mineral zu den Oxiden, während die Amerikaner es bei den Silikaten einordnen. Der Anteil von Silikat im Lavagestein beträgt zwischen 45 und 70 Prozent. Beim Aufstieg von Magma, welches bis zu 1200 °Celsius erreichen kann, schmelzen die Silikate zu einem flüssigen Brei. Lava mit weniger als 52 Prozent Silikat ist als Basalt bekannt. Auch Bims oder Bimsstein gehört zu den Basalten. Hier haben Gase zu großen Poren geführt, was Bims häufig leichter als Wasser macht. Farbe der Lava bei Temperaturen von:

  • schwarz: bis 600°C
  • dunkelrot:    650°C
  • hellrot:         870°C
  • gelblich:     1100°C
  • weiß:          1260°C

Je heißer die Lava, desto heller der Farbton.

Schwarz-Rot-Gelb – die mineralischen Komponenten

Lavaschmuck     Je nach Mineralien entstehen so Rhyolith, Andesit, Basalt oder Pikrit. Aber auch die in der Lava enthaltene Mineralienzusammensetzung kann optisch die Lava beherrschen. Die Silicate wie Feldspat, Quarz, Glimmer oder Olivin oder auch Sedimente, wie bei den weißen Restingolitas von El Hierro, sorgen für wunderschöne Verfärbungen. Eisen und Schwefelelemente sorgen für die rötliche oder gelbe Farbe.